VERSANDKOSTEN NUR NOCH 5,50 € | VERSANDKOSTENFREI AB 60 €

23. September 2019

Flatstock Gigposter Ausstellung beim Reeperbahn-Festival 2019

Wie jedes Jahr im September traf sich die Speerspitze der internationalen Gigposter-Szene (oder zumindest eine Elite-Eingreiftruppe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, dem europäischen Konzertgänger peu-a-peu die Thematik der siebgedruckten Konzertplakate näher zu bringen) in Hamburg anlässlich des Reeperbahnfestivals zur Flatstock Gigposter Convention.

Flatstock wird vom American Poster Institute präsentiert und ist eine Art visueller Kunst-Wanderzirkus, bei dem Gigposter-Künstler ihre Werke präsentieren und natürlich auch verkaufen. Das Ganze ist bereits die 72. Auflage und findet nicht nur beim Reeperbahnfestival in Hamburg, sondern unter anderem auch beim South-By-Southwest (SxSW) Festival in Austin, beim Pitchfork Festival in Chicago oder dem Primavera Sound in Barcelona statt.

In Hamburg fanden sich dieses Jahr knapp 30 Künstler und Studios ein:

Normalerweise versuchen wir drei Antighosts jeder mindestens ein Plakat für eine Band auf dem Festival zu drucken. Dieses Jahr hat das leider aus Zeitgründen nicht geklappt. Einzig für Sleaford Mods, die wir ohnehin in der Werkstatt rauf und runter dudeln, hat Götz dieses auf 50 Exemplare limitierte und bereits beim Konzert ausverkaufte Plakat gemacht.

Hier mal ein paar Impressionen vom Spielbudenplatz in Hamburg.

Weitere Artikel

Seit nunmehr ca. einem Jahr befinden wir uns im On-and-Off-Corona-Lockdown: Keine Veranstaltungen, Ausstellungen, Flatstocks, Postershows, Festivals und Nachtwandels. Unsere Werkstatt ist seit Monaten …
Eure lieben Antighost Crust-Punker haben dem ganz arg famosen OX Fanzine ein kleines Interview gegeben. Also kauft alle die Dezemberausgabe des OX, das …
Vom 16. bis 24. November findet im Quartier Q6/Q7 in Mannheim die sogenannte Hometown Glory Vol. 2 statt. Einer Menge kleiner, kreativer “Labels” …

Posterleiste

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.